User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Tal como Preservar-se...
Revista Pesquisas Feministas, p. 575-585.
blog.tripfez.com (Gast) - 11. Jun, 22:34
Die Türkei und Deutschland
Während des Wahlkampfes beschimpf uns jeder dieser...
yeow - 24. Apr, 14:38
Erdogan und seine Mischpoke
So langsam steigt ihm das angehende Sultanat zu Kopf...
yeow - 13. Mrz, 13:45
Präses Trump
Ich mochte den Arsch noch nie. Sein Auftreten und...
yeow - 24. Jan, 21:23
Papa-Blogs
Ich bin in einer Online-Ausgabe eines Männermagazins...
yeow - 21. Dez, 15:18

Mein Lesestoff


John Grisham
Bestechung

Familie

Dienstag, 1. April 2014

Ohne Überschrift

Im Moment bin ich der festen Überzeugung, das wir auf Grund von finanziellen Fehlentscheidungen, die SIE getroffen hat und denen ich nicht widersprochen habe, das Haus vielleicht noch so lange halten können, das wir es verkaufen können, ohne den Erlös versteuern zu müssen.

Also spätestens in 2 1/2 Jahren werden wir es verkaufen müssen.
In dem Moment werde ich mich von meiner Frau trenne. Bis dahin werde ich die derzeitige Situation bis dahin ertragen. Und dann werde ich mir eine eigene Wohnung suchen. Ich hoffe, der Erlös reicht aus, um und beiden einen Neuanfang in getrennten Leben zu ermöglichen.
Ich nehme den einen Jungen. Sie den anderen. Die Große wird bis dahin ein eigenes Leben haben. Mit oder ohne Freund. Mit oder ohne Kind. Mehr will ich nicht. Nur meiner Ruhe.
Ich will in Ruhe arbeiten. Ich will mein Leben in Ruhe leben. Ab und an Sex mit jemandem, der Lust darauf hat und es nicht aus Pflichtgefühl macht. Oder gar nicht.

Dann kann ich die Dinge machen, die mir wichtig sind, ohne immer und immer wieder darum kämpfen zu müssen. Ich kann wieder die Entscheidungen für mein Leben so treffen, wie ich sie für richtig halte und muss nicht auf die Befindlichkeiten meiner Frau Rücksicht nehmen, die ihre Befindlichkeiten als die einzig entscheidenden der Familie hält. Und die die Meinung aller anderer Mitglieder der Familie immer dann akzeptiert, wenn sie mit ihrer eigenen überein stimmt. Alle anderen Meinungen sind nicht relevant.

Ich will auch nicht mehr 3/4tel des Sommerns damit verbringen müssen, einen Garten in Stand zu halten, der mich nicht einmal im Ansatz interessiert.

Wenn es nach mir geht : Hecke drum herum, Rasen in die MItte.
Wenn es nach Ihr geht : Rasen (ein wenig), Bäume und Büsche und Obstbäume und alles mögliche, das massiv beim Mähen des Rasens stört.

Ich mache das jetzt schon 5 Jahren, in denen die Situation immer schlimmer wird. Und ich werde sie noch 2 1/2 bis 3 Jahre durchhalten und dann.....

Durchhalten werde ich, weil eine Trennung zur Zeit die Jungs und den Hund massiv beinträchtigen würden. Und in 2 1/2 Jahren wird es die Jungs nicht mehr so heftig und den Hund sehr viel wenige beeinträchtigen.

Freitag, 31. Januar 2014

Die GG und ich

Im Moment geht sie mir ein wenig auf den Keks.
Sie steht in der Küche und spricht mit mir.
Sie spricht in den Schrank hinein und ich sitze ca 8 Meter von ihr weg im offenen Wohnzimmer und arbeite intensiv und voll konzentriert am Compter.
Und sie wundert sich, warum ich sie nicht richtig verstehe.

Irgendwie ist so eine Unterhaltung symptomatisch.

Ich finde es oberaffen titten geil.

Ach ja. Sex hatten wir seit Wochen auch nicht mehr. Ich schlafe inzwische weitest gehend im Wohnzimmer auf der Couch. Ist fast genau so bequem, ich muss mich aber nicht mit IHR auseinander setzen.

Und heute Nacht schläft meine SchwiMu hier Sie geht mir jetzt schon auf den Sack. Ich hoffe, sie geht früh ins Bett.

Mittwoch, 1. Januar 2014

Lange nicht mehr gepostet

und trotzdem hat sich noch nichts geändert.

Mal davon abgesehen, das ich den vergeblichen Versuch unternommen habe, bei meinem mal wieder reparierten Rechner eine SSD zu installieren. Neues Motherboard, AHCI eingestell und trotzdem nicht erkannt. Weder unter Linux noch unter Windoof.
Nun wieder die alte 1-Terra-Platte mit zwei Partitionen und Windoof für einige DInge, die unter Linux u.U. nur schwer zu realisieren sind und Fodora für den täglichen Gebrauch.

Meinen alten Lappy (Toshiba A200 aus dem Jahr 2009) mit Netrunners-Linux versehen und festgestellt, das er supergeil arbeitet. Nur die SSD lässt sich mit dem BIOS nicht installieren, das kein AHCI-Modus. Macht nichts.

Mit meiner Frau überein gekommen, das die Jungs bald ihre eigenen Rechner bekommen. Da wir abernichts von Spielerechnern halten, bekommen sie nach meiner derzeitiger Planung zwei A200-Lappys mit Netrunners-Linux, einigen notwendigen Programmen (Office, und evtl irgend etwas zum Abspielen von Audio und Video sowie einem Browser) und der Rest wird vorläufig gesperrt
Alle Internetaktivitäten werden auf X Stunden in der Woche freien Zugang und den für die Schule notwendigen und explizit freigeschalteten Zugang begrenzt.
Dafür werden dann die Handys zu Hause weitestgehend eingezogen und nur expliziet für weinige Stunden frei gegeben.

Die Lappy sind relativ günstig zu bekommen. Der eine wird meinen bereinigten bekommen, der andere einen "neuen" gebrauchten mit der gleichen Konfiguration.

Ich besorg mir dann irgend wann einen neuen, wahrscheinlich etwas leistungsfähiger.

Montag, 6. Mai 2013

Spiegel : Plattpauken

Ich habe gerade den Artikel "Plattpauken" im neuesten Spiegel gelesen.
Ich bin Vater von 3 Kindern von denen meine Tochter gerade Abitur macht.
Ich kann ein Lied vom Plattpauken singen. Meine Tochter hat die letzten zwei Jahre z.t. 60 Stunden pro Woche für die Schule gearbeitet und ist zur Zeit, da die letzte mündliche Prüfung in Geschichte ansteht, nicht ansprechbar. Ein falscher Blick, ein falsches Wort und sie explodiert Stressbedingt.

Dabei haben wir sie schon aus dem Experimentierjahrgang heraus genommen und für 1 Jahr ins Ausland zum lernen und beherrschen der englischen Sprache geschickt. Und trotz allem ist das Abitur Stress pur.

Zusätzlich zu den Problemen, die in anderen Bundesländern genau so sind wie hier in Brandenburg kommt hier noch eine Fixierung der Schulverwaltung auf die 4 Hauptfächer (Deutsch, Mathe, Englisch, 2.Fremdsprache). Daher musste meine Tochter bei Englisch und Kunst als Leistungskurse Mathe als 3. schriftliches Fach nehmen und konnte nicht auf ein anderes (z.B. Deutsch wie eine Freundin in Berlin mit gleicher Fächerkombination) ausweichen.

Meine beiden Söhne haben alles daran gesetzt, sich diesem Stress nicht mehr aussetzten zu müssen. Sie haben das Glück, sehr gute Sportler in ihren Bereichen zu sein und haben beide den Sprung auf die Potsdamer Eliteschule des Sports zu geschafft.
Dort kann man, auf Grund der sportlichen Belastung und bei entsprechenden sportlichen Leistungen, sowohl die Sek I als auch die SEK II in 4 Jahren machen und diese Schule hat, als eine der wenigen in Deutschland, die Erlaubniss, ein additives Abitur durch zu führen.
Das hat zur Folge, das die Schüler dort unter Umständen nicht G8 oder G9 machen, sondern sogar G10. Und das additive Abitur bedeutet, das sie eine Hälfte im ersten Jahr und die zweite Hälfte in einem 2. Abiturjahr machen dürfen.
Das bedeutet nicht, das diese Schüler faulenzen würden. Das bedeutet, das auch Spitzensportler Spitzenleistungen bringen können, ohne auf eine qualifizierte Ausbildung verzichten zu müssen.

Unsere Söhne haben denSchritt in Richtung Leistungssport dabei selber gefällt. Wir haben Ihnen geholfen, die Konsequenzen zu begreifen aber entschieden haben sie sich, das zu tun, was sie am liebsten tun (erfolgreich Sport zu machen) ohne ihre Ausbildung zu vernachlässigen.
Sie haben wenig Freizeit. Und wir sehen unsere Aufgabe darin, in der wenigen Freizeit so gut wie möglich ein Balance zwischen Freizeitaktivitäten und Schule herzustellen.
Unsere Tochter würde im Nachhinein gerne auf eine G9-Gesamtschule gehen, als sich nochmals durch das G8-Abitur zu quäelen.

Montag, 15. April 2013

Basketball

Auf Grund seiner sportlichen Leistungen bei der Brandenburger Schul-Liga hat die Manschaft meines Jüngsten pro Schüler 4 Alba-Karten geschenkt bekommen.
Er ist sogar so gnädig, mich mit zu nehmen (er braucht ja einen Taxifaherer).
Es ist das letzte Spiel der Saison vor den Playoff gegen Bamberg.
Kann nur spannend werden.

Samstag, 12. Mai 2012

Fotos

Beim Stöbern auf meinen Handyphotos bin ich auf ein erstaunliches und ein niedliches gestossen.

Das ist mein kleines Hündchen beim spielen mit dem Rasensprenger
Wuddy-un-der-Sprenger

Das erstaunliche ist ein Schuhvergleich.
Das linke Paar gehört mir (Größe 48) und Rechte gehört meinem kleinen Sohn (11 Jahre)
Schuhvergleich

Sonntag, 29. April 2012

Wettkampffrühstück

2012-04-29-06-21-27
2012-04-29-06-34-24

Leider ist das untere Foto etwas unscharf.
Zu den Nudeln von oben kamen noch Ei und Käse.

Das gab es die ganzen letzten Tage.

Ich selber stehe im Moment ersteinmal mehr auf selber gemachten Erdbeertrinkquark (250gr Erdbeeren, 500gr Magerquark, 200 ml Milch). Kein Zucker. Rund 150 kcal.

Donnerstag, 8. September 2011

Lehrer

Da geht der Große auf eine neue Schule, kommt vom Sport wieder und erzählt, das der Lehrer die Jungs als Schwul beschimpft und ihnen leichte Schläge auf den Hinterkopf gibt, um das Denkvermögen zu erhöhen.

Gerade im Sport benötigt mein Sohn sicher KEINE Motivationshilfe. Und Motivationshilfen physischer Art sind ausschliesslich meiner Frau und mir vorbehalten (und wir können das anders). Motivationshilfen in Form von Schimpfwörtern gehen GAR NICHT!!!!.

Einige Jungs haben sich nun bei der Klassenlehrerin beschwert. Sollte das nicht helfen gibt eine drei geteilte Abstufung, bei der auch schon mal eine Stufe übersprungen wird.
1. Termin beim Lehrer
2. Termin bei der Direktion
3. Termin beim Schulamt in Brandenburg.

Die Schule kennt uns noch nicht. So lange alles gut läuft, bekommt die Schule jede Unterstützung, die wir ihnen geben können. Kommen aber solche Sachen auf, können die sich nicht vorstellen, wie schnell und hart die GG und ich reagieren können.

Mal abwarten.

Dienstag, 2. August 2011

Familie

Seit letztem Donnerstag ist mein Neffe hier.

Ich dachte, der Umgang mit meinem Großen Sohn ist schwierig, aber der Kerl ist wirklich die Krönung.

Es fängt mit der körperlichen Hygiene an. Er duscht nur auf nachfrage. Beim 3. mal. Er trägt das gleiche T-Shirt, mit dem wir übrigens bowlen waren, mindesten 2 Tage und tauscht es auch nur am 3. Tag auf massiven Druck.

Dann hat er kein Interesse an Bildung und Kultur. Egal was wir mit ihm dahingehend machen, Museum - Sightseeing-Tour, es kommt keine Rückmeldung. Weder positiv noch negativ. Nur ein langes Gesicht und ....schweigen.

Auch auf Angebote geht er nicht ein. Keine Rückmeldung auf irgendwelche Angebote. Nur "Jaja." und sonst nichts.

Jetzt werden wir heute in den Reichstag gehen, das Stehlenfeld und die Goldelse abklappern und danach .... ???!

Morgen wird ein Ruhetag eingelegt. Auch weil wir mal etwas Zeit brauchen, um ein paar andere Dinge zu erledigen.

Sonntag, 31. Juli 2011

Vattenfall City Run

War eine seeeehr nasse Angelegenheit.

Und war eine recht erfolgreiche Angelegenheit.
Der Große mit einer 44er Zeit. Er war zufrieden mit dem Platz, aber nicht mit der Zeit.
Der Kleine mit einer 49er Zeit war mit Platz und Zeit zufrieden.

Und ich ...... war N A S S!!! Brrrr. Trotz sehr guter Regenjacke, war ich nass bis auf die Haut.

Aber die Jungs wollen wieder laufen. Und wieder 10km oder etwas ähnliches (hier den Swim & Run am 4. September) machen.

Hauptsache nichts langweiliges.

Clock

Suche

 

Status

Online seit 3820 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Jun, 22:34

Web Counter-Modul

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Gewichtsticker

Letzte Aktualisierungen : 06.04.2014 - 139,8 13.04.2014 - 135,5

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: